Die Sherlock rollt weiter

22 Nov

awesomatik auf Buchfühlung
The adventures of Sherlock Holmes – Arthur Conan Doyle

Nach Buch eins und Buch zwei, hier also das dritte Buch aus meiner Penguin Sherlock Holmes Sammelbox. Statt eines Falles gilt es für die Londoner Spürnase dieses Mal gleich ein dutzend Rätsel zu lösen. Dabei sind die Fälle mal mehr und mal weniger spannend.
Wieder einmal musste ich feststellen, dass ich  kein Fan von Kurzgeschichten bin und es auch niemals sein werde. Gerade, wenn man sich in das jeweilige Abenteuer eingelesen hat, ist es schon wieder zu Ende. Da bleibt wenig Platz für Charakterentwicklung, Stimmung oder Spannung.
Hinzu kommt, dass alle Fälle  exakt gleich aufgebaut sind. Ein Kunde kommt mit einem Problem in die Bakerstreet und schildert auf den folgenden Seiten sein Dilemma. Dabei achtet jeder Klient günstiger weise stets darauf auch die scheinbar unwichtigsten Details zu erwähnen, worauf Sherlock Holmes geistig das Problem meistens schon gelöst hat. Ein paar kurze Nachforschungen bestätigen seine Anfangshypothese, worauf er meist dem verblüfften Watson und den Auftraggebern die Lösung des Falls auf dem Silbertablett serviert. Das ist zwar ein schönes Konzept und trägt sicherlich zum Charme der Sherlock Holmes Geschichten bei, wirkt aber auf die Dauer etwas ermüdend.

Fazit
Trotz meiner Schwierigkeiten mit der Erzählstruktur und Kurzgeschichten im Allgemeinen, bleibt Sherlock Holmes eine Ikone und die Blaupause für zahlreiche Kriminalkomissare und Detektive in Literatur und Film. Sein unvergleichlicher Stil, sein arroganter Charme und seine Hang zu Drogen und Selbstversuchen lassen den Leser gerne über die ein oder andere erzählerische Schwäche hinwegsehen. Bleibt zu hoffen, dass Sir Arthur Conan Doyle in den mir verbleibenden sechs Büchern hier neue Wege geht. Das nächste Buch auf der Liste ist der legendäre „Hund von Baskerville“. Vorher lese ich aber noch Umberto Eco’s „Der Name der Rose“, dessen Hauptfigur Bruder William interessanter Weise starke Holmessche Züge aufweist.  

Wertung 3/5

1. Geht gar nicht    2. OK   3. Gut   4. Richtig gut   5. awesomatik!

awesomatik Kuriosum
Hier ein erster Blick auf die von mir sehnsüchtig erwartete zweite Staffel von BBC’s „Sherlock“

Auch wenn ich mit dem ersten Teil nichts anfangen konnte, der Vollständigkeit halber hier noch der Trailer zu Guy Ritchies „Sherlock Holmes“ – Fortsetzung „A game of Shadows“


Amazon Partnerlink
The Adventures of Sherlock Holmes (Oxford World’s Classics)

Advertisements

3 Antworten to “Die Sherlock rollt weiter”

Trackbacks/Pingbacks

  1. Lieblingsbücher 2011 « awesomatik - 28. Dezember 2011

    […] The adventures of Sherlock Holmes – Arthur Conan […]

    Gefällt mir

  2. Who let the dog out? « awesomatik - 2. Januar 2012

    […] Hier meine Meinung zu weiteren Sherlock Holmes Geschichten (chronologisch nach Erscheinungsdatum) A study in scarlet The sign of four The adventures of Sherlock Holmes […]

    Gefällt mir

  3. The memoirs of Sherlock Holmes « awesomatik - 7. August 2012

    […] A study in scarlet, The sign of four, The adventures of Sherlock Holmes und The Hound of the Baskervilles, habe ich mir nun das (in der Chronologie folgende) fünfte Buch […]

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: