Stand der Dinge

15 Feb

(C) Jim Rakete

Ich war gestern in der Ausstellung „Stand der Dinge“ von Jim Rakete, die man noch bis zum 25. März für lau im Willy-Brandt Haus begutachten kann. Für das Deutsche Filmmuseum hat sich der Starfotograf (mit dem coolsten Namen) alles was im Deutschen Film Rang und Namen hat vor die Linse gestellt.
Die Portraitierten haben sich dafür mit einem Requisit oder für sie bedeutenden Gegenstand ablichten lassen, mit dem sie eine persönliche Erinnerung ihrer filmischen Laufbahn verbindet.

So kann man z.B. Moritz Bleibtreu mit der Knarre aus „Knocking on heaven’s door“, Volker Schlöndorff mit der Blechtrommel aus seinem gleichnamigen Film oder Armin Mueller-Stahl mit den Flöten aus „Night on earth“ sehen. Das alles im bewährten Raketären Hochglanzlook.

Eine schöne Idee wie ich finde. Im Begleitheft zur Austellung findet man dazu einige Anekdoten zu den Gegenständen.

Wer sich für deutschen Film oder Fotografie interessiert wird hier kostenfrei auf seine Kosten kommen und kann nebenbei einen Blick auf die SPD-Zentrale werfen.

Was Meister Rakete selbst zu seiner Arbeit meint könnt hier sehen.

(C) Jim Rakete


Amazon Partnerlink
Stand der Dinge: 100 Porträts für das Deutsche Filmmuseum

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: