Mehr Hass

3 Mai

La Haine bzw. Hass von Mathieu Kassovitz ist in den Top 3 meiner absoluten Lieblingsfilme. Optisch und inhaltlich unerreicht. Ich kann gar nicht zählen wie oft ich ihn schon gesehen habe. Ich habe ihn auf französisch aber auch in den beiden deutschen Synchronfassungen gesehen. Damals mit der Schule, dann mit Freunden oder alleine. Das Resultat hat mich immer umgehauen. Und je nach Stimmung oder Alter entdeckt man bei jeder Sichtung eine neue Nuance, Einstellung oder Message.

Das Thema ist vor den Wahlen in Frankreich am kommenden Sonntag leider auch 18 Jahre nach seiner Premiere aktueller denn je.

Jetzt hat Mathieu Kassovitz sich gegenüber frenchcinemainlondon tatsächlich über eine denkbare Fotsetzung zu seinem Kultfilm geäußert:

Do you think you could do a sequel to La Haine, maybe even in England?
M.K: „I have to say I ask myself the same question time and again. I already have the storyline for La Haine 2, well, the sequel anyway, and since I’ve started talking with the people of Future Cinema, I have wondered whether the sequel would take place in France or in England. Because when you take a look at how the English youth is evolving, they kept something that we might have lost a little bit here because we just had five years of Sarkozy, well, ten years of Sarkozy that have quite discouraged us, that have completely removed the French moral, and there’s no longer that rebellious spirit that the English still have. Even when you listen to the music nowadays, when you listen to some French hip-hop, there’s no representation of the suburbs anymore, maybe except for guys like ‚113‘ or people like them, but it’s quite uncommon. But the voice of the suburb exists in England, with groups like ‚Plan B‘ with people who are completely into that. They represent a very active generation in England.“

Auch wenn La Haine sicherlich keine Fortsetzung braucht,  fände ich es schön, wenn Kassovitz  zu alter Stärke zurückfinden würde. Die Durchschlagkraft von Hass, hat leider keiner seiner nachfolgenden Filme erreichen können, wobei ich L’ordre et la morale noch nicht gesehen habe.

Die beste Szene zu küren ist fast unmöglich, weil es so viele legendäre Momente gibt. Hier nur zwei kleine Beispiele.

Taxi Driver

Haare schneiden

Gerade habe ich noch dieses Mash-up von „Die fabelhafte Welt der Amélie“ und „Hass“ gefunden. Den Film würde ich mir sowas von reinziehen!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: