Fernweh 3.0

23 Aug

awesomatik travels
Gili Islands

Letzter Teil des awesomatik Summer roundups. Nach Singapur, Bali und Lombok ging es auf die Gili Islands. Drei winzige Inseln die vor Lombok liegen und auf denen es keine motorisierten Fahrzeuge gibt. Nur Fahrräder und Pferdewagen! Die Strände sind weiß, das Meer türkis – kurz gesagt: hier kann man es aushalten.
Erster Halt war die größte der drei Inseln: Gili Trawangan. Hier liegt eine Tauchschule neben der anderen, es gibt viele gute Restaurants und man kann ordentlich Party machen. Wir waren zum relaxen da, was uns auch gut gelungen ist.
Wir haben einen Tauchkurs gemacht und die Tage am Strand oder auf dem Fahrrad vergehen lassen.

Abzüge gibt es wegen der ultralauten Moschee, die fünf Mal am Tag die Insel beschallt hat. Außerdem ist das Korallenriff am Absterben. Die toten Korallen werden an die Strände geschwemmt, so dass man an vielen Stellen gar nicht richtig ins Wasser kommt. Zudem ist die touristische Entwicklung auf der Insel bedenklich. Bei unserem Besuch waren gerade russische Investoren dabei eine Paintball-Anlage zu bauen. Was soll das denn bitte? Dann gibt es schicke Ressorts, die Unmengen an Wasser und Strom verbrauchen, während die Einheimischen im Inselinneren im Dunkel sitzen. 

Gili Meno ist die ruhigste der drei Inseln und glänzt mit einem echten Traumstrand. Beim Schnorcheln bekommt man Schildkröten und tausende, verschiedene bunte Fische zu sehen. Außerdem gibt es einen Birdpark zu besichtigen. Die beste Insel zum relaxen. Nur das Essen ist dort wirklich schlecht.

Gili Air ist am dichtesten besiedelt und am nächsten zum Festland. Hier gibt es jede Menge schöner Unterkünfte und das übliche Programm: schnorcheln, tauchen, fischen, relaxen.
Aber seht selbst: Bilder sprechen mehr als Worte!

Schaut euch den Rest des awesomatik summer 2012 an:
Singapur
Bali 
Lombok

Urlaubslektüre: The name of the wind (Rothfuss), Mein Herz so weiß (Marías), Die Beschissenheit der Dinge (Verhulst), The memoirs of Sherlock Holmes (Conan Doyle).

21 Antworten to “Fernweh 3.0”

  1. mcwinkel 23. August 2012 um 22:51 #

    Wie kommt’s, dass Du auch so viel am Reisen bist?
    Auf jeden Fall herrliche Bilder!

    Gefällt mir

    • Ken Takel 24. August 2012 um 08:34 #

      Wow. Der Kieler des Jahres auf meinem bescheidenen Blögchen! Danke.
      Ich reise viel, weil ich mich (ähnlich wie du) gerne den angenehmen Seiten des Lebens widme.

      Ich würde mich auch als Spa-Blogger versuchen, habe allerdings das Problem, dass ich vor ein paar Jahren Flugangst entwickelt habe. Deine Meilen könnte ich deswegen nicht abreißen. Außerdem lädt mich keiner ein!
      Da muss ich mich vorerst mit deinen V-logs zufrieden geben.

      Gefällt mir

      • mcwinkel 24. August 2012 um 20:44 #

        Fang doch einfach mal an mit eigenen Vlogs, ich gebe ja immer mal Empfehlungen ab. ;) Die Bilder sind ja schonmal sehr dope, was ich vielleicht aber auch nur wg. des zweiten Bildes von oben so schnell so empfunden habe. :)

        Gefällt mir

      • Ken Takel 26. August 2012 um 18:38 #

        Marketing Trick 17 :o)

        Gefällt mir

  2. Cordula Kerlikowski 24. August 2012 um 22:38 #

    Ist ja ein Traum!!!

    Gefällt mir

  3. nocksn 20. Juli 2013 um 12:31 #

    Boah, starke Bildchen. Nach Asien muss auch mal wieder. Indonesien oder Vietnam soll es werden. Grüße aus Berlin.

    Gefällt mir

  4. Emanuel Eicher 15. Januar 2015 um 22:47 #

    Hallo! Meine Verlobte und ich reisen als Hochzeitsreise nach Bali(Rundreise) und zum Ausspannen auf Gili Trawangan, da das Reisebüro nur dort ein Hotel buchen konnte. Das Hotel heißt Ombak Sunset ( Agong ocean view Zimmer oder bungalow). Hat jemand Erfahrungen damit bezüglich Sauberkeit und Essen usw? Es befindet sich auf der Westseite der Insel die ruhig sein soll, stimmt das? Wie ist der Strand und das Meer dort? Wir würden uns über eine Rückmeldung sehr freuen!
    Mit freundlichen Grüßen Elisabeth & Emanuel

    Gefällt mir

    • Ken Takel 16. Januar 2015 um 12:07 #

      Hi Emanuel,

      Also die Insel ist superklein, In zwei Stunden ist man komplett rumgelaufen. Die meisten Bars, Tauchschulen und Unterkünfte sind auf der einen Seite der Insel. Weiß gerade nicht welche. Wenn man sich von dort entfernt wird es schnell ruhig. Nur die extrem laute Moschee hört man eventuell noch.
      Ich weiß nicht wie viel sich seit 2012 getan hat aber die Strände haben mich auf Gili T. nicht überzeugt.
      Es liegen viele tote Riffs rum, so dass man an vielen Stellen gar nicht ins Wasser kommt.

      Einen schönen Strand gibt es dafür direkt gegenüber auf Gili Meno. Da ist man schnell rübergefahren.
      Ansonsten ist das Meer schön zum Tauchen und Schnorcheln. Habe beides gemacht und viele schöne Fische und Schildkröten gesehen. Also ein paar schöne Tage kann man dort mit Sicherheit verbringen!

      Euch auf jeden Fall viel Spaß!

      Gefällt mir

      • Emanuel Eicher 16. Januar 2015 um 15:18 #

        Dankeschön für die hilfreichen infos! Lg

        Gefällt mir

  5. Thomas 23. Februar 2015 um 11:48 #

    Hallo,
    ich werde im Mai Indonesien bereisen und am Ende soll es noch einige Tage mit Strand und Schwimmen geben. Welche Gili-Insel kannst du zum ganz „normalen“ Schwimmen empfehlen oder ist es für Schwimmen besser nach Lombok weiterzureisen.
    Lg Thomas

    Gefällt mir

    • Ken Takel 23. Februar 2015 um 12:00 #

      Also den besten Wasserzugang/Strand hatte man aus meiner Sicht auf Gili Meno. Sonst gibt es dort allerdings nicht sehr viel. Ich habe aber gehört, dass die Strände in Kuta auf Lombok sehr schön sein sollen. Ich war selbst aber nicht dort
      Stichwort: Essen. Ich fand das Essen in Indonesien insgesamt ziemlich schlecht aber auf Gili Meno war es besonders schlecht :-)
      Mal sehen, was du so für Erfahrungen damit machst!

      Gefällt mir

Trackbacks/Pingbacks

  1. On the road with awesomatik « awesomatik - 28. August 2012

    […] Chillaxen auf den Gili Islands, Indonesien […]

    Gefällt mir

  2. Deepsea Under the Pole « awesomatik - 27. November 2012

    […] hatte dieses Jahr meine erste mittelgute Taucherfahrung in Indonesien. Unmittelbar vor meinem Tauchgang ist das Ventil meiner Sauerstoffflasche explodiert und auch die […]

    Gefällt mir

  3. Ethische Reiseziele für 2013 « awesomatik - 17. Dezember 2012

    […] habe ich mich dieses Jahr auf Bali überzeugen können. Die schönsten Küstenstreifen waren zugebaut von Öko-Selbstfindungshotels. […]

    Gefällt mir

  4. Vulkanwanderung in Indonesien « awesomatik - 31. Januar 2013

    […] Nach getaner Arbeit, ruht man am besten seine müden Beine aus z.B. auf den Gilli Islands. […]

    Gefällt mir

  5. I love Bali « awesomatik - 31. Januar 2013

    […] dort ging es dann weiter zur Nachbarinsel Lombok und auf die Gilli Islands. Bilder folgen in […]

    Gefällt mir

  6. Tigerstaat und Löwenstadt | awesomatik - 18. August 2013

    […] Weiter gings nach Bali, Lombok und die Gili-Islands. […]

    Gefällt mir

  7. 11 Fragen an awesomatik | awesomatik - 8. Januar 2014

    […] essbar. Schlechte Küche gab es durchweg auf dem Malerweg  durch die sächsische Schweiz und in Indonesien (da hatte ich mir mehr versprochen). Die vegetarischen Optionen auf der Walker’s Haute Route […]

    Gefällt mir

  8. Deepsea Under the Pole - - 28. Mai 2015

    […] hatte dieses Jahr meine erste mittelgute Taucherfahrung in Indonesien. Unmittelbar vor meinem Tauchgang ist das Ventil meiner Sauerstoffflasche explodiert und auch die […]

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: