Triumph der Langeweile

28 Nov

Letzten Sonntag hat in London A boring conference stattgefunden. Und der Name ist hier tatsächlich Programm, denn die Veranstalter bemühen sich die Referate so langweilig wie möglich zu gestalten.

So konnten die Zuschauer sich an spannungslosen Vorträgen wie Die relative Körpergröße von Prominenten oder Die Eigenschaften von Tastaturen erfreuen. Für Stumpfsinn, Frust und innere Leere sorgten außerdem ein Seewetterbericht und eine Ausführung zum Thema Briefkästen.

Die Idee zu dieser sympatischen Veranstaltungsreihe kam James Ward, als vor drei Jahren eine wirklich interessante Konferenz abgesagt wurde. Die erste Boring conference wurde 2010 in einem Raum über dem London Theatre abgehalten, in dem gerade das Queen Musical im Programm war.
Das Motto der damaligen Konferenz war deswegen „We will not rock you“. Doch es geht nicht nur um reine Ironie. Die Reihe soll Dingen, die sonst keine Aufmerksamkeit bekommen eine Plattform geben. 

Die 500 Tickets für die diesjährige Veranstaltung waren jedenfalls ausverkauft. So schlimm kann es also nicht sein!

Einige Videos der Vorträge findet man hier.

(via vagabondish)

Und wo wir schon beim Thema sind: 

Advertisements

3 Antworten to “Triumph der Langeweile”

  1. lomoherz 28. November 2012 um 12:32 #

    Haha, das würde mir gefallen!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: