Out of Eden

24 Jan

1402514_50375560

UPDATE: Paul Salopek hat seine Internetpräsenz aktualisiert, so dass man ihm ab jetzt auf seiner Reise begleiten kann. Und das ganz ohne wunde Füße zu bekommen. Der erste Eintrag ist schon online. Hier geht’s zum Blog /RSS-Feed.

awesomatik people
Pulitzer Preis Gewinner Paul Salopek

Und? Die nächsten sieben Jahre schon etwas vor? Nein?

Dann könnt ihr ja Pulitzer Preis Gewinner Paul Salopek begleiten, der im Januar auf den Spuren der ersten Menschen knapp 34 000 km unseres wunderschönen Planeten ablaufen wird. 
Von der Wiege der Menschheit in Afrika wird er, dem Weg unserer Ahnen folgend, durch den Mittleren Osten nach Asien laufen und über die Beringsee nach Nordamerika wandern, um schließlich seine Reise an der Spitze Südamerikas zu beenden.

 Also ungefähr so: salopekmap

Als Autor und Auslandskorrespondent, möchte er mit seiner Reise zurück zum klassischen Geschichtenerzählen und seine persönliche Odyssee auf den 60 000 Jahre alten Fußspuren unser Vorfahren in Form von „Slow journalism“ aufbereiten.
Salopek erhofft sich mit dieser Berichterstattung ein tieferes Verständnis für die größeren Zusammenhänge zwischen den Menschen weltweit aufzudecken und mit seinen Multimediaerzeugnissen ein Archiv unserer Erde anzulegen, wie sie zwischen 2013 und 2019 ausgesehen hat. 

Doch wie packt man einen Rucksack für eine siebenjährige Reise?

Dem Niemanlab verriet Salopek, dass er voraussichtlich folgende Dinge einpacken wird: 

  • Ein MacBook Air
  • Ein Satellitentelefon
  • Ein Sony HXRNXOU Camcorder
  • Eine GoPro Kamera
  • Ein GPS Gerät

Und wahrscheinlich noch ein paar Boxershorts und eine Zahnbürste, würde ich vermuten. Sein Rucksack wird demnach nicht ganz leicht sein. 

Jede noch so lange Reise beginnt mit dem ersten Schritt. Diesen wird Salopek im Januar in Äthiopien machen.
Seine Impressionen wird er in den kommenden Jahren mit allen interessierten Followern in hundert Meilen Abständen teilen.

Folgt der unglaublichen Reise auf seinem Blog outofedenwalk und auf facebook (mir übrigens auch, yo!).  Ich freu mich schon auf die ersten Meldungen. Eine bewegende Geschichte in 30 Millionen Schritten! 

(via adventureblog)

Advertisements

4 Antworten to “Out of Eden”

  1. Claude 13. Dezember 2012 um 10:13 #

    danke für den Tipp!
    Bin mal gespannt, wie es aussieht nach 20.000 km „Zwanzigtausend“, die hat zumindest Gregor Sieböck (Der Weltenwanderer) schon hinter sich. http://www.globalchange.at/ und das Buch zum erreichten: „Der Weltenwanderer: zu Fuß um die halbe Welt.
    Erschienen bei Malik/National Geographic

    304 Seiten Paperback, reich bebildert ISBN-13: 978-3492404181

    Ich habe das Buch gelesen, zwei Dinde haben mich daran sehr frusttriet, zum einen, dass das Buch irgendwann zu Ende war! und dass ich nur ein Leser und nicht der Wanderer bin…. daran arbeite ich:)

    Ps. wenn der Paul mit dieser aufgezählten EDV läuft, würde ich sagen, er schafft ca. 1000 km damit und trennt sich dann von der hälfte…;)
    fröhlichen Gruß,
    Claude

    Gefällt mir

    • Ken Takel 13. Dezember 2012 um 10:28 #

      Ja, ich bin auch gespannt wie er damit vorankommt. Vor allem ob er wirklich sieben Jahre durchhält. Der Weltenwanderer hat für seine Strecke nämlich „nur“ 3 Jahre gebraucht. Das Buch sieht interessant aus! Werde ich mir vormerken.
      Letztens hatte ich noch über Graham Hughes berichtet, der kürzlich in knapp vier Jahren alle Länder der Welt bereist hat:
      http://awesomatik.com/2012/11/29/der-mann-der-alle-lander-der-welt-bereiste-ohne-zu-fliegen/

      Und ich sitze immer noch hier :o)

      Gefällt mir

      • Claude 13. Dezember 2012 um 11:02 #

        Moin,
        Dein Beitrag über Hughes habe ich mit zt angesehen, gut. wir reisen imaginär…kleiner Scherz. Ich bin viel unterwegs auch zu Fuß und im März die Elbe rauf.
        muss jetzt frühstücken.
        schönen Tag.

        Gefällt mir

Trackbacks/Pingbacks

  1. Erlebe ein Mikroabenteuer! | awesomatik - 19. April 2013

    […] ohne Sicherung die steilsten Wände hoch. Eric Larsen fährt mit dem Rad zum Südpol. Paul Salopek wandert sieben Jahre um die Welt. Aaron Chervenak und Gareth Jones durchqueren ohne motorisierte Hilfe Brasilien und, und, […]

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: