Der Aufstieg von Alex Honnold

5 Jun

Alex Honnold 60 MinPortrait eines Kletterwunderkinds
Der awesomatik Lieblingslebensmüde Alex Honnold wurde hier schon mehrfach gefeatured (unbedingt klicken!). Es ist ein Wunder, dass der Kerl überhaupt noch lebt. Er gehört nämlich zu der raren Spezies der Free Soloclimber also der Kletterer, die komplett auf Seil und Sicherung verzichten. 

In schwindelerregender Höhe schaut die Sendung 60 Minutes dem Climbing-Rockstar über die Schulter.
Heraus gekommen ist ein adrenalinreiches Portrait, das man sich nicht entgehen lassen sollte. 

Oder wie es ein Youtuber formuliert: I need a bag of chalk just to watch this…


Alex Honnold 60 Min2

Advertisements

2 Antworten to “Der Aufstieg von Alex Honnold”

  1. Andreas 18. Juni 2013 um 12:08 #

    Da geht mir ja schon beim Zuschauen die Düse…

    Gefällt mir

Trackbacks/Pingbacks

  1. Don’t try this at home | awesomatik - 10. Februar 2014

    […] davon hier, hier und hier. Folgt awesomatik auch […]

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: