Operation: Strandurlaub

13 Aug

Pisa (CC awesomatik.com)Roadtrip durch Bella Italia
Pisa & Viareggio

Mit Talamone haben wir den südlichsten Punkt unserer Reise erreicht. Ab jetzt geht es auf der Via Aurelia zurück nach Norden. 

Einen Zwischenstopp in Pisa können wir uns nicht verkneifen. Der ungerade Turm der Provinzhauptstadt ist mit Sicherheit kein Geheimtipp.
Touristen aus aller Welt reihen sich hier auf, um mit geballter Kraft die 3,97 Grad Schieflage des Turms fotografisch aufzuhalten.

Unglaublich wie ein architektonischer Fehltritt einer Stadt so einen Auftrieb geben kann.
Es besteht also Hoffnung für Berlin und seinen Problem-BER.

Die Menschenmengen laden derweil nicht zum verweilen ein und so ziehen wir weiter nach Viareggio, wo sich einer der längsten Sandstrände Italiens befindet.

In bester Lage breitet er sich am Fuße der Apuanischen Alpen aus. Somit kann das Seebad mit einer Traumkombination aus Bergen und thyrrennischem Meer glänzen.
Abgerundet wird das Ganze durch einen leicht heruntergekommenem Charme – niedrige stuckverzierte Bauten und kleine Oleanderbesäumte Gassen.

Doch wer hätte gedacht, dass die Italiener ihren Badespaß am liebsten preußisch durchorganisiert genießen?  Der kilometerlange Strand ist besetzt von einem Bataillon an Badeliegen. In Reih und Glied stehen Sonnenschirme und alle zwanzig Meter sorgt ein braungebrannter Bademeister für kalifornisches Flair.

Eine freie Nutzung des Strandes ist bis auf ein winziges Teilstück am Stadtrand untersagt. Ärgerlich!

Nach zwei Strandtagen nutzen wir das mittelprächtige Wetter für einen Abstecher in das einst einflussreiche Städtchen Lucca.
Die Autofahrt dorthin ist actionreicher als es einen die Karte vermuten lassen würde, d
ie Sehenswürdigkeiten der übliche Mix aus Kathedralen und Plätzen.
Nicht uninteressant aber menschenleer. 

Pisa (CC awesomatik.com)Pisa (CC awesomatik.com)Viareggio (CC awesomatik.com)
Pisa (CC awesomatik.com)Pisa (CC awesomatik.com) Pisa (CC awesomatik.com) Pisa (CC awesomatik.com)Viareggio (CC awesomatik.com)Viareggio (CC awesomatik.com) Viareggio (CC awesomatik.com) Viareggio (CC awesomatik.com) Viareggio (CC awesomatik.com) Viareggio (CC awesomatik.com) Viareggio (CC awesomatik.com) Viareggio (CC awesomatik.com) Viareggio (CC awesomatik.com) Viareggio (CC awesomatik.com) Viareggio (CC awesomatik.com) Viareggio (CC awesomatik.com) Viareggio (CC awesomatik.com) Viareggio (CC awesomatik.com) Viareggio (CC awesomatik.com) Viareggio (CC awesomatik.com) Lucca (CC awesomatik.com) Lucca (CC awesomatik.com) Lucca (CC awesomatik.com)

3 Antworten to “Operation: Strandurlaub”

  1. Hotel Bibione 9. Dezember 2014 um 17:35 #

    Ein erstaunlicher Ort für einen aktiven Urlaub, ohne Zweifel. Herzlichen Glückwunsch für diese Wahl! Die Fotos sind wunderbar.

    Gefällt mir

Trackbacks/Pingbacks

  1. Die blaue Lagune | awesomatik - 15. August 2013

    […] dem organisierten Strandurlaub war uns nach wilderen Gefilden zumute. Ciao Toscana und buon giorno Liguria! Auf der Suche nach einer geeigneten Anlaufstelle für unsere Cinque Terre […]

    Gefällt mir

  2. Road-Trip durch bella Italia | awesomatik - 20. August 2013

    […] 5. Pisa & Viareggio – Ungerader Turm und preußischer Badespaß […]

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: