Disneyland Norwegen

12 Feb

Disneay's Frozen - Inspired by Norway screencap Interesse an Norwegen nach Disneys „Frozen“ verdreifacht
Die Tourismus-Agenturen Norwegens reiben sich die Hände. Seit Erscheinen von Disneys Frozen aka Die Eiskönigin – völlig unverfroren  (Superscheiß Titel), der im magischen Norwegen voll eisiger Fjorde, Stabkirchen und traditionneller Kostüme spielt, haben sich die Klickzahlen aus den USA auf das offizielle Reiseportal visitnorway.com mehr als verdreifacht.

Gleichzeitig sind die Suchzahlen nach Flügen ins skandinavische Königreich um 153% im Vergleich zum Vorjahr gestiegen.

Kein Wunder also, dass Innovation Norway, die das Reiseportal führen, eine unbekannte Summe an Disney gezahlt haben, um den Film in ihr Marketing-Material integrieren zu dürfen.

Immerhin ist Frozen mit aktuell 900 Mio $ Boxoffice-Ertrag einer der erfolgreichsten Disney-Filme überhaupt.

Ich brauch keinen Disney-Film, um nach Norwegen zu wollen. Wenn es dort nur nicht so verdammt teuer wäre, würde ich schon längst dort gewesen sein!

Wie märchenhaft das Land im Film tatsächlich in Szene gesetzt wurde, seht ihr hier:

(via thelocal.no)

Folgt awesomatik auch auf Facebook und Twitter!

Advertisements

4 Antworten to “Disneyland Norwegen”

  1. Lichtgewimmel 12. Februar 2014 um 14:35 #

    Von den Preisen in Norwegen sollte sich wirklich niemand abhalten lassen, dorthin zu reisen! Man sollte es sich verkneifen, jeden Abend essen gehen zu wollen und ein Feierabend-Bier ist auch nicht billig. Aber seit bei uns die Einführung des Euros für viele Waren einen Preisruck nach oben erzeugt hat, hat Norwegen seinen preislichen Schrecken verloren….

    Gefällt mir

    • Ken Takel 12. Februar 2014 um 14:50 #

      Da hast du bestimmt Recht. Ich bin auch schon in Paris, Las Vegas und Singapur günstig untergekommen. Meistens findet sich eben doch ein Weg.
      Wobei ich mich erst letztens mit einem Schweden unterhalten habe, der meinte, dass selbst die Schweden aufgrund der Preise selten dort Urlaub machen.

      Gefällt mir

      • Lichtgewimmel 12. Februar 2014 um 15:01 #

        Ferienhäuser zur Miete sind definitiv nicht teurer, als wenn ich etwas in Frankreich oder an der holländischen Nordsee buche! Und als Selbstversorger kosten mich Lebensmittel zwar mehr als zu Hause, aber arm wird man davon wirklich nicht. Jedes All-Inclusive Hotel auf Malle oder in der Türkei kostet mehr…
        Dafür erhält man Naturschönheit, Outdoorsport und nette Menschen im Überfluss – pure Erholung! :-)

        Gefällt mir

      • Ken Takel 12. Februar 2014 um 15:18 #

        Na dann, hin da!

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: