Buntes Heidelberg

13 Jun

Heidelberg (c)awesomatik.comawesomatik Kurztrip
Heidelberg

Ich war mal wieder in Heidelberg, wo ich meine Schwester und ihre Familie im baden-würtembergischen Exil besucht habe.

 Trotz infernaler Temperaturen haben ich das volle Sightseeing-Programm abgerissen. 

Und das ging so: 

  • Flanieren durch die pittoreske Innenstadt
  • Eine Steile Wanderung zum Schloss 
  • Besteigung des Königsstuhls
  • Chillaxen auf den Neckarwiesen
  • Spaziergang auf dem Philosophenweg
  • Abkühlung im Freibad (Thermalbad)
  • Frühstück im Schwarzen Walfisch (definitiv nicht zu empfehlen)

Die Stadt hat also einiges zu bieten. Und alles was ich euch mitgebracht habe sind diese lausigen Fotos!

Heidelberg (c)awesomatik.com

Heidelberg (c)awesomatik.com

Wie es der Zufall wollte, waren wir gerade zur Heidelberger Schlossbeleuchtung in der Stadt.
Diese findet  dreimal jährlich statt als Erinnerung an die Zerstörung Heidelbergs und des Schlosses im pfälzischen Erbfolgekrieg durch französische Truppen.
Dabei wird durch geschickte Beleuchtung ein Brand des Schlosses simuliert. Anschließend gibt es ein kleines Feuerwerk (war leider zu dunkel für meine Kamera).
Dafür dass das ganze nur ein paar Minuten gedauert hat, kamen zig tausend Leute!
Heidelberg (c)awesomatik.comDas Schloss bei Tageslicht. Heidelberg (c)awesomatik.comHeidelberg (c)awesomatik.comMuss jeder selber wissen, wie er rumlaufen möchte…

Heidelberg (c)awesomatik.comHeidelberg (c)awesomatik.com Heidelberg (c)awesomatik.comIMGP1545 Heidelberg (c)awesomatik.comHeidelberg (c)awesomatik.com

Auf beiden Seiten des Neckars gibt es herrliche Aussichtspunkte auf die Stadt. Heidelberg (c)awesomatik.com Und schön grün ist es überall!Heidelberg (c)awesomatik.comHeidelberg (c)awesomatik.comWieso wächst das Zeug nicht bei uns im Fenster?Heidelberg (c)awesomatik.comHeidelberg (c)awesomatik.comHeidelberg (c)awesomatik.com Das Taeter Theater – Allein gegen die Fußball-WM.

Heidelberg (c)awesomatik.com Heidelberg (c)awesomatik.com

Der Goldene Hecht, wo schon Goethe keinen Platz bekommen hat. Dann doch lieber ins Weinloch.  

Heidelberg (c)awesomatik.comWer auf Nummer sicher gehen möchte, kann natürlich auch betreut trinken. 
Heidelberg betreutes trinken(c)awesomatik.com Heidelberg (c)awesomatik.comScheinbar ohne Garantie!
Heidelberg (c)awesomatik.com

So ähnlich sieht übrigens auch mein privates Bücherregal aus.

Da Heidelberg auch die Wiege des Deutschen Hip-Hops ist, gibt’s zum Abschluss eins meiner Lieblingslieder von Advanced Chemistry:

What more could I say? I wouldn’t be here today. If the old school didn’t pave the way!

Mehr weltweite Inspirationen in meinem Reisetagebuch!

Folgt awesomatik auch auf Facebook und Twitter!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: