Archive | awesomatik people RSS feed for this section

Skaten ohne Beine

7 Jan

Italo Romano Screencap2awesomatik people
Skate-Profi Italo Romano

Als Jugendlicher war ich begeisterter Skater. Leider gab es damals nur einen Bruchteil der berollbaren Infrastruktur, die man heutzutage in der Hauptstadt vorfindet.
Diese Tatsache gepaart mit meinem mangelnden Talent haben dazu geführt, dass ich kein Skateprofi geworden bin.

Der Brasilianer Italo Romano hat dagegen diesen Karriereweg eingeschlagen Er gehört zu den bekanntesten Skatern Brasiliens, wird von diversen Firmen gesponsort, hat zahlreiche Medaillen gewonnen und einen Skateboardshop eröffnet.
Soweit so normal. Nur, dass Romano seine Beine mit dreizehn Jahren beim Spielen auf den Bahngleisen verloren hat. Er wollte sich mit einem Freund an einen Zug hängen, rutsche ab und kam unter den Zug.  

Zehn Jahre später kann er auch ohne Beine mit den besten Skatern der Welt mithalten.

Italo Romano Screencap1
Mehr awesomatik people gibt’s hier.

(via KFMW)

Folgt awesomatik auch auf Facebook und Twitter!

Der Löwenflüsterer

11 Okt

GoPro Lion Hug Screenshotawesomatik people
Zoologe Kevin Richardson

99,9% der Menschen würden die Umarmung mit einem ausgewachsenen wilden Löwen wohl nicht überleben. Aber bei Kevin Richardson werden die Raubkatzen zu Schmusetigern. 

Aufgrund seiner innigen Verbindung zum König der Tiere, nennt man ihn auch den „Löwenflüsterer“. 

Er arbeitet im Kingdom of the White Lion Park in der Gauteng Provinz, Südafrika, wo er seit über 13 Jahren das Verhalten von Löwen aber auch Geparden, Hyänen und Leoparden studiert.

Wilde Tiere sind unberechenbar und man kann nie wissen, wie lange so eine Beziehung gut geht. So hat der  „Grizzly Man“ Timothy Treadwell seine Leidenschaft und Nähe zu den wilden Bären mit dem Leben bezahlt (Schaut euch die Werner Herzog Doku kostenlos auf youtube an!).

Kevin Richardson ist sich dieser Gefahr voll bewusst und sagt, wenn er eines Tages getötet würde und sein Leben noch einmal leben dürfte, würde er es alles genauso wieder tun.

Mehr Informationen und Clips auf seiner Webseite lionwhisperer.co.za.

Cooler Typ. Großartige Aufnahmen. 

Mehr awesomatik people findet ihr hier.

51qbNhE+k0Lamazon Partnerlink
Der Löwenflüsterer: Mein Leben unter den Großkatzen Afrikas

Part of the Pride: My Life Among the Big Cats of Africa

Haariger Globetrotter

28 Jun

Christoph Rehage Screenshotawesomatik people
Globetrotter Christoph Rehage

Beim Barte des Propheten! Christoph Rehage ist über ein Jahr lang zu Fuß durch China gelaufen. Auf dem Weg hat er sich nicht nur einen langen Bart stehen lassen, sondern auch reichlich Inspiration für sein Buch „The longest way“ gesammelt. 
Damit konnte er 2012 den Globetrotter Reisebuchpreis gewinnen. Herzlichen Glückwunsch!

Mehr Infos gibt’s auf seinem Blog thelongestway.com

Von glattrasiert bis Vollbart in 4500 km!

Arved Fuch bei Thadeusz

29 Mai

545px-1627_Arved_Fuchsawesomatik people
Abenteurer, Polarforscher und Autor Arved Fuchs

Arved Fuchs
hat schon genug Abenteuer für zehn Menschenleben erlebt. 

Er hat u.a. Grönland mit dem Hundeschlitten durchquert, war als erster Deutscher zu Fuß am Nordpol und hat mit dem Faltboot im Winter das Kap Hoorn umrundet. 

Im unbedingt hörenswerten Interview mit Thadeusz erzählt er wie es sich anfühlt 70 Tage nicht zu duschen, wie man am besten Blutegel aus seiner Unterhose entfernt und warum er keinen Kontakt mehr zu Reinhold Messner hat. 

Schaut oder hört es euch auf rbb-online an. 

Mehr awesomatik people gibt’s hier

Traumjob: NatGeo-Fotograf

6 Mai

Joel Sartore, A photographer's life Screenshot 3 (C) Joel Sartore

awesomatik people
National Geographic Fotograf Joel Sartore

Heutzutage hält jeder und seine Mutter sich für einen Fotografen. Doch ein Schnappschuss mit dem neusten Iphone und ein Pixlr Filter machen noch lange kein Kunstwerk. 

Was es wirklich bedeutet diesen Job vernünftig zu praktizieren, weiß Joel Sartore, der seit zwanzig Jahren für das National Geographic Magazin arbeitet. 

Joel Sartore, A photographer's life Screenshot 2 (C) Joel SartoreEr wurde schon von Wölfen, Grizzly Bären und Löwen gejagt und schießt im Jahr an die 30 000 Bilder, um davon drei oder vier auszuwählen. 

Mit seinem Mammut-Projekt The photo Ark setzt er sich seit zwanzig Jahren für Artenschutz ein. Dafür lichtet er gefährdete Arten im Studio ab. 2650 Tiere hatte er so schon vor der Linse,  6000 sollen es insgesamt werden.

Aber seht selbst: 

Joel Sartore, A photographer's life Screenshot 4 (C) Joel Sartore

Mehr awesomatik people gibt’s hierJoel Sartore, A photographer's life Screenshot 5 (C) Joel Sartore

(via grindtv)

Do you love what you do?

25 Mrz

Oliver Jeffers Screenshot

awesomatik People
Autor Oliver Jeffers

Wie heißt es so schön: Mondays aren’t so bad. It’s your job that sucks!
Einer, der bestimmt keine Probleme mit Montagen hat, ist Bilderbuch Autor Oliver Jeffers. Der Typ hat alles, was man sich nur wünschen kann. Er ist kreativ, hat ein wahnsinnig schönes Büro (inklusive Sonnenschein) und die richtige Einstellung: „I’m really lucky to get to do what I love for a living and I feel a sense of responsibility to enjoy it as much as I can.“ Amen. 

Jeffers ist in Australien geboren, in Nordirland aufgewachsen und lebt derzeit in Brooklyn, New York (wie könne es anders sein).
Seine preigekrönten Bücher tragen ansprechende Titel wie The incredible book eating boy oder This moose belongs to me

Ich habe noch nichts von ihm gelesen, werde das jetzt aber schleunigst nachholen. Wer jetzt frustriert im Büro sitzt, sollte sich dieses Video besser nicht anschauen: 

Oliver Jeffers Screenshot2

(via aerogrammestudio)

Call for adventure

14 Mrz

Ozturk Screenshotawesomatik people
Cinematographer Renan Ozturk

Wenn es einen Menschen gibt, den ich wirklich um seinen Job beneide, dann ist das wohl der Bergsteiger und Kameramann Renan Ozturk
Er erlebt die aufregendsten Abenteuer an den schönsten Orten unseres Planeten und bringt dann auch noch so atemberaubende Bilder mit nach Hause.
Seine Filme haben den Outdoor Film visuell auf eine neue Ebene katapultiert und wurden auf awesomatik schon mehrfach gefeatured (z.B. hier). 

Der folgende Clip vom camp4collective zeigt nun einen dramatischen Zusammenschnitt von Ozturks Material.

Ozturk Screenshot4


Ozturk Screenshot2Ozturk Screenshot3

(via adventureblog)

Out of Eden

24 Jan

1402514_50375560

UPDATE: Paul Salopek hat seine Internetpräsenz aktualisiert, so dass man ihm ab jetzt auf seiner Reise begleiten kann. Und das ganz ohne wunde Füße zu bekommen. Der erste Eintrag ist schon online. Hier geht’s zum Blog /RSS-Feed.

awesomatik people
Pulitzer Preis Gewinner Paul Salopek

Und? Die nächsten sieben Jahre schon etwas vor? Nein?

Dann könnt ihr ja Pulitzer Preis Gewinner Paul Salopek begleiten, der im Januar auf den Spuren der ersten Menschen knapp 34 000 km unseres wunderschönen Planeten ablaufen wird. 
Von der Wiege der Menschheit in Afrika wird er, dem Weg unserer Ahnen folgend, durch den Mittleren Osten nach Asien laufen und über die Beringsee nach Nordamerika wandern, um schließlich seine Reise an der Spitze Südamerikas zu beenden.

 Also ungefähr so: salopekmap

Als Autor und Auslandskorrespondent, möchte er mit seiner Reise zurück zum klassischen Geschichtenerzählen und seine persönliche Odyssee auf den 60 000 Jahre alten Fußspuren unser Vorfahren in Form von „Slow journalism“ aufbereiten.
Salopek erhofft sich mit dieser Berichterstattung ein tieferes Verständnis für die größeren Zusammenhänge zwischen den Menschen weltweit aufzudecken und mit seinen Multimediaerzeugnissen ein Archiv unserer Erde anzulegen, wie sie zwischen 2013 und 2019 ausgesehen hat. 

Doch wie packt man einen Rucksack für eine siebenjährige Reise?

Dem Niemanlab verriet Salopek, dass er voraussichtlich folgende Dinge einpacken wird: 

  • Ein MacBook Air
  • Ein Satellitentelefon
  • Ein Sony HXRNXOU Camcorder
  • Eine GoPro Kamera
  • Ein GPS Gerät

Und wahrscheinlich noch ein paar Boxershorts und eine Zahnbürste, würde ich vermuten. Sein Rucksack wird demnach nicht ganz leicht sein. 

Jede noch so lange Reise beginnt mit dem ersten Schritt. Diesen wird Salopek im Januar in Äthiopien machen.
Seine Impressionen wird er in den kommenden Jahren mit allen interessierten Followern in hundert Meilen Abständen teilen.

Folgt der unglaublichen Reise auf seinem Blog outofedenwalk und auf facebook (mir übrigens auch, yo!).  Ich freu mich schon auf die ersten Meldungen. Eine bewegende Geschichte in 30 Millionen Schritten! 

(via adventureblog)

The Greatest goes to school

11 Jan

ali595awesomatik people
Boxlegende Muhammad Ali
Auf dem Gipfel seines Erfolges, hat sich Muhammad Ali im Jahr 1974 für die Candid Camera Show als Hausmeister verkleidet und die Schüler einer Grundschule überrascht. Die Reaktion der Kids ist unbezahlbar:



Wie cool Ali war und ist, sollte man sich unbedingt in dem Dokumentarfilm When we where Kings anschauen (Hier eine meiner Lieblingsszenen).

(via Open Culture)

I’m lovin‘ it!

30 Nov

Jim Gaffiganawesomatik people
Comedian Jim Gaffigan
Da gute Stand-up Comedy hierzulande so gut wie nicht existent ist, möchte ich euch heute einen Ami vorstellen, der auf dem Gebiet extrem versiert ist. Jim Gaffigan brauch weder Kostüm noch falsche Identität, um lustig zu sein. Ein Mikrofon in seiner Hand und du liegst unterm Tisch!

Seine Programme sowie sein aktuelles Buch Dad is fat kann man für wenig Geld auf seiner Webseite beziehen. Es lohnt sich. Aber überzeugt euch selbst: 

Living on the edge

7 Okt

awesomatik people
Soloclimbers Alex Honnold & Dan Osman

Im Internet gibt es ja bekanntlich die krassesten Kuriositäten zu sehen. Von schneidiger Parkourakrobatik über verrückte Musikvideos bis hin zu faszinierenden Dokus.

Da muss ein Video schon so richtig gut sein, um noch meine Aufmerksamkeit zu erregen. So geschehen mit folgenden unglaublichen Beiträgen zum Thema Solo-Climbing sprich über Kletterer, die die steilsten Wände ohne Seil hochgehen und deren Leben trotzdem am seidenen Faden hängt.
Ein falscher Griff bedeutet den sicheren Tod. Da schreien natürlich alle direkt „Leichtsinnige Idioten, wie können die nur“ und dergleichen. Und viele dieser Extremsportler haben ihre Leidenschaft auch schon mit dem Tod zahlen müssen.
Aber wer sich die folgende Kurzdoku Alone on the Wall anschaut, wird schnell merken dass Typen wie Alex Honnold nix mit Jackass oder ähnlichem Krawall zu tun haben. Es sind im Gegenteil eher meditative Typen, die hochkonzentriert zur Sache gehen. Aber seht (unbedingt) selbst! Feuchte Hände garantiert!

Link:  http://player.youku.com/player.php/sid/XMjM3MTcyOTgw/v.swf

Dan Osman war ebenfalls ein solcher Speed- und Soloclimber, der 1998 bei einem Sturz im Yosemite Nationalpark ums Leben kam.

Hier eine Zusammenstellung von seinen wirklich unfassbaren Experimenten mit dem „kontrollierten“ freien Fall! Leider ist die Qualität ziemlich schlecht aber die Aufnahmen sind einmalig!

%d Bloggern gefällt das: