Tag Archives: Literatur

Sulak – Philippe Jaenada

5 Feb

1721874340741772013_zoomawesomatik auf Buchfühlung
Sulak – Philippe Jaenada

Ich verstehe nicht wieso Philippe Jaenada nicht ins Deutsche übersetzt wird. Er hat ein paar richtig gute Romane geschrieben, die mit Sicherheit hierzulande eine breite Leserschaft finden würden. 

Deswegen bleibt das hier vorerst ein Buchtipp für meine französischsprachigen Leser.

Mit „Sulak“ wagt sich Jaenada, der bisher hauptsächlich autobiografisch inspirierte Romane schrieb, erstmalig an das Leben einer fremden Person. Und was für einer: Bruno Sulak, der meist gesuchteste Mann der 1980, der Gentleman Gangster, der Zauberer und Deserteur. Ein Meister des Ausbruchs, der Gewalt verachtete und ein Leben auf der Überholspur führte. Genug Stoff also für einen rasanten Roman.

Rezension und Bewertung nach dem Klick!

Working on the edge

5 Jan

9780312089245_p0_v1_s260x420awesomatik auf Buchfühlung
Working on the edge – Spike Walker

Bist du es leid Tag ein Tag aus ins Büro zu fahren und den ganzen Tag vor einem Bildschirm zu verbringen? Suchst du das Abenteuer in der Natur? Arbeitest du gerne 80 Stunden in der Woche?

Dann solltest du es mit Krabbenfischerei in Alaska versuchen. Das Wetter ist meistens beschissen. Brutale Winde, Blitzeis und haushohe Wellen sind keine Seltenheit. Auch gestandene Fischer kotzen sich vor Seekrankheit die Seele aus dem Leib. Und jährlich sterben unzählige Menschen bei Arbeitsunfällen und Schiffsuntergängen.

Klingt doch nicht mehr so interessant, oder? Aber was, wenn ich dir sagen würde, dass du in nur zwei Monaten bis zu 100 000 Dollar verdienen könntest? 

Rezension und Bewertung nach dem Klick!

Lame Deer – Seeker of Visions

18 Dez

--Lame-Deer--Seeker-of-Visions----by--John--Fire--Lame-Deer--B00F3MXHOQ_xxlawesomatik auf Buchfühlung
Lame Deer, Seeker of Visions – John (Fire) Lame Deer and Richard Erdoes

Es war Liebe auf den ersten Blick als ich 2011 das erste Mal den Wilden Westen erblickte. 
Diese unendliche Weite. Offenes Land, wie man es nirgendwo in Europa findet. Echte Wildnis mit Bären, Kojoten, Klapperschlangen und Bisons. Ein grenzenloser Himmel und freie Sicht auf den Horizont. Kein Haus und keine Landwirtschaft. 
Es war eine spirituelle Erfahrung und unbewusst auch die Geburtsstunde von awesomatik. 
Denn seit meinem Besuch im Westen, versuche ich auf allen meinen Reisen dieses Gefühl der grenzenloser Freiheit und Einheit mit der Natur zu reproduzieren. 
Und weil ich nicht konstant durch die Gegend reisen kann, beschäftige ich mich mal bloggend, mal lesend mit der Materie. So stieß ich auf das Buch des Lakota Medizinmanns Lame Deer

Fazit und Bewertung nach dem Klick!

A voyage for madmen

25 Nov

madmenawesomatik auf Buchfühlung
A voyage for madmen – Peter Nichols

Die Vendée Globe gilt als die härteste Segelregatta der Welt. Dabei können sich die Sportler heutzutage auf GPS, Hightech-Yachten und gute Kommunikation verlassen.

Davon konnten die Teilnehmer des Sunday Times Golden Globe Race, der ersten Nonstop Einhand-Weltumsegelungsregatta im Jahr 1968, nur träumen. 

In A Voyage for Madmen rekonstruiert Peter Nichols die Geschichte von neun Männern, die auszogen das letzte große Abenteuer der Erde zu erleben.  

Doch zehn Monate später sollte nur einer von Ihnen die Ziellinie erreichen. Während ihn Reichtum, Ruhm und Ehre erwartete, blieb für die anderen nur die Niederlage, Wahnsinn und Tod. 

Fazit und Bewertung nach dem Klick!

Whatever you do, don’t run

10 Nov

891224awesomatik auf Buchfühlung
Whatever you do, don’t run – Peter Allison

Ich wollte eigentlich in diesem Sommer Tierschutzprojekte in Botswana und Namibia besuchen. Leider habe ich mit der Planung etwas spät angefangen, so dass es dann schlussendlich doch nicht geklappt hat.
Um mich ein wenig darüber hinwegzutrösten, bin ich mit diesem kleinen Büchlein auf mentale Safari gegangen.

Fazit und Bewertung nach dem Klick!

Dein Leben aus dem Container

4 Nov

Frachter Hamburg CC awesomatik.com25 erstaunliche Fakten über die Schifffahrtsindustrie
Aus der globalisierten Welt ist die Schifffahrtsindustrie nicht mehr wegzudenken. Gigantische Containerschiffe bringen uns täglich alles, was wir zum Leben benötigen. Der Laptop auf dem ich diese Zeilen schreibe, die Banane, die ich zum Frühstück gegessen habe und die Kleidung, die ich heute trage, kamen alle per Schiff um die Welt.  

Die Schifffahrtsindustrie beschäftigt Millionen von Menschen und gehört doch zu den verschwiegensten Arbeitgebern der Welt.

Hier ein paar erstaunliche Fakten.

Ein längeren Artikel zu dem Thema findet ihr im Telegraph: Container shipping – The secretive industry crucial to our existence.

Darin finden sich auch Auzsüge aus einem Buch, das schon länger auf meiner To-read-Liste steht:

US-jacket-copy-e1375701254267Amazon Partnerlink
Ninety Percent of Everything: Inside Shipping, the Invisible Industry That Puts Clothes on Your Back, Gas in Your Car, and Food on Your Plate (Hardcover)

Ninety Percent of Everything (Kindle)

Folgt awesomatik auch auf Facebook und Twitter!

Schweres Beben – Franzen

31 Okt

schweres_beben-9783499243264_xxlawesomatik auf Buchfühlung
Schweres Beben – Jonathan Franzen

Mein Lieblingsroman des Jahres 2012 war Franzens Die Korrekturen. Mein Lieblingsroman des Jahres 2013 war Franzens Freiheit.

Wird Franzen auch im Jahr 2014 seinem Spitzenplatz auf meiner Bestenliste behaupten können?

Die Antwort gibt’s nach dem Klick!

Americanah – Adichie

2 Okt

unademagiaporfavor-libro-ebook-novela-marzo-2014-literatura-random-house-Americanah-Chimamanda-Ngozi-Adichie-portadaawesomatik auf Buchfühlung
Americanah – Chimamanda Ngozi Adichie

Die literarische Sensation des Jahres. Und ich habe sie gelesen! Ein 600 Seiten starker epischer Roman über Rassismus, Migration, Liebe und Haare.

Ein Werk, das mir mit soviel Vorschusslorbeeren zugetragen wurde, dass es mich eigentlich nur noch enttäuschen konnte. Oder vielleicht doch nicht?

Fazit und Bewertung nach dem Klick!

The color of lightning

30 Sep

9780061690457awesomatik auf Buchfühlung
The color of lightning – Paulette Jiles

Der Wilde Westen. Cowboys und Indianer. Kennt man ja alles irgendwie.

Doch Paulette Jiles betrachtet in The color of Lightning die Besiedelung des Westens aus einem anderen Blickwinkel und stützt sich dabei auf einen wahren Hintergrund. 

Eine ungewöhnliche Heldengeschichte, die sich vor 150 Jahren zutrug und über Generationen mündlich in Texas weitergegeben wurde. 

Fazit und Bewertung nach dem Klick!

Skin Tight – Carl Hiaasen

26 Sep

Skin Tight Hiaasenawesomatik auf Buchfühlung 
Unter die Haut – Carl Hiaasen

Ja, ich geb’s zu. Ich hab das Buch aufgrund des knalligen Covers gekauft. Das versprüht so einen schönen maritimen Old-School-Charme.

420 Seiten Gewalt, Sex und Schönheits-OPs – Das klang außerdem nach einer vernünftigen Urlaubslektüre.

Und darum geht’s: Der fünffach geschiedene Ex-Bulle Mick Stranahan lebt das süße Leben in einem Stelzenhaus im sonnigen Florida.
Doch ganz stressfrei kann er sein Frührentner-Dasein nicht genießen, denn eine ganze Handvoll skurriler Gestalten trachten ihm nach seinem Leben.

Fazit und Bewertung nach dem Klick!

Wie belesen bist du?

21 Mrz

List Challenges Screenshot1Die BBC glaubt, dass du nur sechs von hundert Klassikern und Bestsellern aus der folgenden Liste gelesen hast.

Willst du das wirklich auf dir sitzen lassen? Mache den Test hier (und fühle dich je nach Ausgang gut oder miserabel)!.

Ich komme auf 13 Bücher, wobei ich von einigen Autoren andere Bücher gelesen habe. Ich wollte mich schon intelligent fühlen bis ich gelesen habe, dass Goodreads-Mitglieder (zu denen ich gehöre) im Schnitt 23 Bücher aus der Liste gelesen haben.

Es besteht also noch Nachholbedarf. Ich versuche in meine jährliche Literatur-Diät immer ein paar Klassiker zu integrieren (und habe deswegen gerade stolz Die Früchte des Zorns anklicken können) aber nur, wenn ich das Gefühl habe, sie könnten mich auch interessieren. Ein paar der Romane kämen deshalb eh nicht für mich in Frage.

Und? Auf welche Zahl kommt ihr?

Auf List Challenges kann man auch sonst gut seine Zeit verdaddeln mit Listen wie IMDB 250 Top movies of all time, how many have you seen (ich: 121)? oder How many countries have you visited?

 Folgt awesomatik auch auf Facebook und Twitter!

awesomatik Books 2013

31 Dez

Read 2013awesomatik Lieblingsbücher 2013
Jetzt aber schnell. Bis heute habe ich noch gelesen was das Zeug hält und präsentiere euch nun auf den allerletzten Drücker nach 10660 gelesen Seiten die awesomatik Bücher des Jahres!

And the winners & Losers are….

weiterlesen

Die Outdoorbücher des Jahres

17 Okt

Winners Banff mountain Book Competition 2013Die Gewinner der BANFF MOUNTAIN BOOK COMPETITION
Alle Jahre wieder kürt eine Jury des Banff Mountain Film and Book Festival die besten Outdoor Bücher des Jahres. Die Bücher sind hauptsächlich aus dem Bereich Bergsport und stammen überwiegend aus dem englischen Sprachraum. 

And the winners are (orange gefärbt)…

ADVENTURE TRAVEL
On the Trail of Genghis Khan: An Epic Journey Through the Land of the Nomads
Tim Cope, Bloomsbury (USA, 2013)

Empire Antarctica: Ice, Silence & Emperor Penguins
Gavin Francis, Chatto & Windus (UK, 2012)

The Memory of Water
Allen Smutylo, Wilfrid Laurier University Press (Canada, 2013)

The Voyage of the Cormorant
Christian Beamish, Patagonia Books (USA, 2012)

MOUNTAIN FICTION AND POETRY
Nothing Gold Can Stay
Ron Rash, HarperCollins Publishers (USA, 2013)

Fire Watcher
Vivian Demuth, Guernica Editions (Canada, 2013)

Short Peaks
Jerry Auld, Imaginary Mountain Surveyors (Canada, 2013)

MOUNTAIN & WILDERNESS LITERATURE – NON-FICTION
Everest -The First Ascent: How a Champion of Science Helped to Conquer the Mountain
Harriet Tuckey, Lyons Press (USA, 2013)

Alone on the Ice: The Greatest Survival Story in the History of Exploration
David Roberts, W.W. Norton & Company (USA, 2013)

Echoes: One Climber’s Hard Road to Freedom

Nick Bullock, Vertebrate Publishing (UK, 2012)

Everest: High Expectations

Pat Morrow and Sharon Wood, Bungalo Books (Canada, 2012)

Shipton & Tilman: The Great Decade of Himalayan Exploration

Jim Perrin, Hutchinson (UK, 2013)

Tibet Wild: A Naturalist’s Journeys on the Roof of the World

George Schaller, Island Press (USA, 2012)

Alle Gewinner nach dem Klick!

Das Tal der Angst

14 Aug

cover_big awesomatik auf Buchfühlung
The valley of fear (Das Tal der Angst) – Sir Arthur Conan Doyle

In meinem Bestreben alle Sherlock Holmes Abenteuer zu lesen, habe ich mir das siebte von zehn Büchern aus meiner Penguin Complete Sherlock Holmes Box vorgeknöpft.
Bisher habe ich in chronologischer Reihenfolge A study in scarlet, The sign of four, The adventures of Sherlock Holmes, The hound of the BaskervillesThe Memoirs of Sherlock Holmes und The return of Sherlock Holmes gelesen.

The valley of fear war schmal genug um es auf meiner Wanderung von Chamonix nach Zermatt zu transportieren. Damit habe ich den letzten der vier Holmes Romane gelesen (Der Rest sind Kurzgeschichten-Sammlungen).

Der gute Sir Arthur Conan Doyle hat vergeblich versucht seinem berühmten Meisterdetektiv den Garaus zu machen. Die Fans wollten ihn einfach nicht sterben lassen. Damit er in Valley of fear dennoch eine andere Geschichte erzählen kann, bedient er sich eines kleinen Tricks.

Fazit und Bewertung nach dem Klick!

Besser schreiben mit Pixar

8 Mrz

pixar-up-d-movie-studios-hd-cartoon-56585Pixar’s 22 Rules of Storytelling
Wer hier ab und zu reinschaut, hat sicherlich bemerkt, dass ich gerne lese. Und jeder Lesefreund entwickelt laut meiner wissenschaftlich unfundierten Theorie früher oder später selbst den Drang zu schreiben und merkt alsbald, dass das alles nicht so einfach ist.

Wie schön, dass man sich von echten Profis helfen lassen kann. Zum Beispiel von Pixar! Mit folgenden 22 Tipps rammt man spielerisch jede Schreibblockade vom Papier:

  1. You admire a character for trying more than for their successes.
  2. You gotta keep in mind what’s interesting to you as an audience, not what’s fun to do as a writer. They can be very different.
  3. Trying for theme is important, but you won’t see what the story is actually about til you’re at the end of it. Now rewrite.
  4. Once upon a time there was ___. Every day, ___. One day ___. Because of that, ___. Because of that, ___. Until finally ___.
  5. Simplify. Focus. Combine characters. Hop over detours. You’ll feel like you’re losing valuable stuff but it sets you free.
  6. What is your character good at, comfortable with? Throw the polar opposite at them. Challenge them. How do they deal?
  7. Come up with your ending before you figure out your middle. Seriously. Endings are hard, get yours working up front.
  8. Finish your story, let go even if it’s not perfect. In an ideal world you have both, but move on. Do better next time.
  9. When you’re stuck, make a list of what WOULDN’T happen next. Lots of times the material to get you unstuck will show up.
  10. Pull apart the stories you like. What you like in them is a part of you; you’ve got to recognize it before you can use it.

    Tipp 11 bis 22 nach dem Klick!

Blogger schenken Lesefreude

20 Feb

blogdenbuchwelttagBuch gewinnen auf awesomatik
Neben circa 500 anderen Bloggern, werde auch ich Platz in meinem übervollen Bücherregal schaffen. Und zwar, in dem ich am Welttag des Buches eins meiner (dickeren) Bücher verlose. 

Am 23.04.2013 werde ich die Spielregeln hier erklären. 

Bis dahin könnt ihr euch auch selbst an der Aktion beteiligen. Ob Lifestyle- oder Kochblog, jeder darf teilnehmen.

Hier geht es zur Anmeldung. 

Auf Facebook und Twitter erfahrt ihr alles wissenswerte zur Aktion, z.B. wer welches Buch verlost. 

Bei mir bekommt ihr die Chance auf den einmalig von mir gelesenen Roman,  The Magicians von Lev Grossman (Auf englisch). Von Kritikern als Harry Potter für arme Erwachsene bezeichnet. Lest die review von Cory Doctorow auf BoingBoing.

The Magicians

awesomatik Books 2012

29 Dez

Gelesen 2012

awesomatik Lieblingsbücher 2012
Das Jahr 2012 neigt sich dem Ende entgegen. Detaillierte Rückblicke gab es schon bis zum Erbrechen im Fernsehen und Internet.
Daher fasse ich mich hier kurz. Ich bin dankbar für ein aufregendes Jahr. Familie, Freunde und meiner einer sind gesund, ich habe auf einigen Hochzeiten getanzt und mal wieder ein paar schöne Reisen gemacht.
Ich habe das ganze Jahr über Ein-Satz-Tagebuch geführt, leckere Dinge gekocht und gegessen, Sport getrieben, Musik gehört, Freunde getroffen und das süße Leben gelebt.
Was man halt so machen sollte, wenn man nur einmal lebt! Da darf das ein oder andere gute Buch natürlich nicht fehlen!
Von ärgerlich bis anbetungswürdig war dieses Jahr alles dabei.

And the winners & Losers are….

weiterlesen

The Return of Sherlock Holmes

28 Dez

9780140057089.OL.0.m
awesomatik auf Buchfühlung
The Return of Sherlock Holmes – Sir Arthur Conan Doyle

Immer, wenn mir der Lesestoff ausgeht, schnappe ich mir einen neuen Band aus meiner Penguin Complete Sherlock Holmes Box. So habe ich nach A study in scarlet, The sign of four, The adventures of Sherlock Holmes, The hound of the Baskervilles und The Memoirs of Sherlock Holmes über Weihnachten das (in der Chronologie folgende) sechste Buch gelesen.

Totgesagte leben länger. Wer wirklich dachte, dass Sherlock den Sturz in die Reichenbach Fälle nicht überlebt hat, der hat seine Rechnung nicht mit den Holmes Fans gemacht. Diese setzten nach dem vermeintlichen Ablebens des Meisterdetektivs, Conan Doyle derartig unter Druck, dass sich dieser gezwungen sah, seinen Helden wieder auferstehen zu lassen.

Nach seinem unterwältigenden Tod im letzten Band, taucht Holmes also in der ersten Kurzgeschichte ähnlich unspektakulär wieder in der Bakerstreet auf. Der tödliche Duell mit Moriarty hat scheinbar keinen großen Eindruck beim Lupeschwingenden Protagonisten hinterlassen. Routiniert arbeitet er sich durch 13 neue Fälle, die mal mehr, mal weniger unterhaltsam sind.

Conan Doyle gibt sich keine Mühe, Sherlock mit neuen charakterlichen Facetten auszustatten sondern setzt weiter auf sein altbewährtes Schema. Klient kommt in die Bakerstreet, Nachforschungen werden angestellt, Holmes löst zum erstaunen aller Beteiligten den Fall.

Fazit und Bewertung nach dem Klick!

Bestes Outdoor Buch 2012

6 Nov

Das Banff Mountain Film and Book Festival hat seine Sieger für das Jahr 2012 gekürt

Gewinner des Grand Prize: Fire Season: Field Notes from a Wilderness Lookout von Philip Connors

Die Begründung der Jury:

„The winner of the Grand Jury Prize was for all three of us judges the outstanding book of the 2012 Banff Mountain Book Competition. Nothing else came close in terms of literary quality, human oddity, and that indefinable element of surprise present in all the very best writing.
We loved this book,“ the judges wrotes. „The persona, the character as it comes through in his book of the author, his humor and odd sagacity, his sharp and lucid gift of natural observation, the fascinating perspective he gives on the ecology of wildfire, charmed and informed us. Also, since he went to school in Missoula, he can almost be claimed as Canadian, Montana being more like here than down there. Of all this year’s authors, here’s the one with whom we felt we’d most like to share a beer.“

Das kommt definitiv auf meine to-read Liste. Schon allein, weil ich mich Frage wie man mit einem Job, bei dem man den ganzen Tag in einem Turm sitzt, einen solchen Preis abräumen kann!

Wie wunderschön diese Tätigkeit sein kann, zeigt das folgende (ebenfalls ausgezeichnete) Video über einen Fire Lookout von Gary Yost.

Weitere Gewinner und die besten Abenteuerbücher nach dem Klick!

Fahrenheit 451

23 Okt

awesomatik auf Buchfühlung
Fahrenheit 451 – Ray Bradbury

Meine Mutter hatte früher ein Spielzeugladen, in dem sie auch französische Bücher verkauft hat. Dort habe ich als Teenie die Mars-Chroniken von Ray Bradbury entdeckt und begeistert verschlungen (in der französischen Übersetzung). Von dem Autor hatte ich vorher noch nie etwas gehört.
Mittlerweile ist mir sein Status voll bewusst. Im Sommer dieses Jahres ist Ray Bradbury leider von uns gegangen. Um ihm zu gedenken, habe ich mir jetzt seinen Klassiker Fahrenheit 451 vorgenommen:

Fahrenheit
451 spielt in einer dystopischen Zukunft, in der die Bücher verboten sind und Menschen vor ihren Unterhaltungsmedien verblöden. In dieser Welt arbeitet Guy Montag als Fireman. Diese werden in Zeiten von feuerfesten Häusern nicht mehr zum Löschen sondern zum entzünden von Häusern eingesetzt. Besteht der Verdacht, dass ein Bürger Bücher besitzt oder versteckt, rückt Montag mit seinen Kollegen aus um die Schriftstücke samt Besitzern einzuäschern.

Fazit und Bewertung nach dem Klick!

%d Bloggern gefällt das: